Digitale Technologien im Gesundheitsbereich

24./25. Mai 2019

Digitale Technologien in der Gesundheit

Eine Erweiterung des etablierten ehealth-forum-freiburg.de

Das Gesundheitswesen birgt ein unglaublich hohes Potential für Optimierungen und Einsparungen mit Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Gleichzeitig ist es aber eine der Bereiche, die bisher nur wenig von der Digitalisierung profitiert haben. Die Verfügbarkeit von Technologien ist dabei in den wenigsten Fällen der Grund für die schleppende Einführung; vielmehr ist die größte Hürde die massive Komplexität des Gesundheitssystems mit den vielen Beteiligten.

Acht Jahre eHealth Forum

Eine transparente und intensive Kommunikation zwischen Herstellern und Entwicklern neuer Technologien und den Leistungserbringern, Krankenkassen, und Patienten ist daher Grundvoraussetzung, um funktionierende und nachhaltige Lösungen zusammen zu entwickeln und im System einzuführen. In den Foren der letzten Jahre hat sich dabei immer wieder gezeigt, dass die Entwicklungen und Ideen der IKT Industrie oftmals am Bedarf der Anwender vorbeigehen, und auf einschlägigen Veranstaltungen Teilnehmer der Industrie unter sich bleiben. Das eHealth Forum Freiburg richtete sich bisher konsequent an den Bedürfnissen und Problemen der alltäglichen Versorgung der Patienten aus.
Hier wurden neue Ideen und Produkte diskutiert, und kreative Lösungen mit Experten von allen Seiten praxisnah vorgestellt und erarbeitet. Das eHealth Forum Freiburg fand 2018 zum achten Mal in den Räumen der Kassenärztlichen Vereinigung statt, die aber bereits deutlich zu klein waren. Auch die primäre Ausrichtung auf ambulante Versorgung ist im Gesamtzusammenhang zu eng. Daher plant die Baden-Würrtemberg: Connected e.V. (bwcon) mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG FWTM) und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für das Jahr 2019 ein erweitertes Format mit teilweise neuen Partnern.
bwcon_logo_blau
Einfaches RGB
Uni_Logo
digihub_Logo_4c

Neues Konzept in der Freiburger Messehalle 2019

Zusätzlich zur Ärztefortbildung wird eine Konferenz zu den digitalen Technologien für die Gesundheitsvorsorge der Zukunft durchgeführt. Dabei geht es um Möglichkeiten und Herausforderungen für Patienten, Ärzte, Kliniken und Kassen zu Themen wie elektronische Patientenakten, Künstliche Intelligenz und Big Data im Gesundheitswesen, Sensorik und Monitoring, Klinikinformationssysteme und Kommunikation zwischen den Beteiligten im Gesundheitswesen, oder auch allgemein eine patientenzentrierte und Sektor übergreifende Versorgungssteuerung.
Ebenso sollte man das Thema personalisierte Medizin auf allen Ebenen aufgreifen; dies beinhaltet nicht nur computerbasierte Methoden der Diagnostik (z.B. Genetik), sondern auch die Herstellung personalisierter Pharmaka, im Dreiländereck ein starkes Thema in Forschung und Industrie.
Durch die Digitalisierung ist für die Wettbewerbsfähigkeit des Gesundheitswesens die Kenntnis neuer Technologien aus Forschung und Entwicklung unumgänglich. Es gibt Konzepte, wie den Zusammenschluss von Firmen zur Erweiterung der eigenen Wertschöpfungskette oder die Integration von Start-ups und ihren Neuentwicklungen.
Kliniken und die alltägliche Regelversorgung durch Arztpraxen und Pflegedienste bezüglich Patienten sind an den Abrechnungsrahmen mit den Krankenkassen gebunden. Sie alle sind an neuen Lösungen bei Produkten und Dienstleistungen interessiert, um Einsparungen zu realisieren.
Start-ups suchen Möglichkeiten ihre Produkte und/oder Dienstleistungen vorzustellen als Aussteller und Vortragende. Ein früher Zusammenschluss mit Kliniken, Arztpraxen, Lieferanten, der Gesundheitsindustrie oder Krankenkassen kann zu einer win-win Situation zu zukunftsorientierten und sinnvollen Anwendungen führen.
Eine größere Messe mit technologischen und regulatorischen Schwerpunktthemen stellt ein Angebot dar, was vom B2B und B2C Markt her sicher angenommen wird.
Konditionen als Förderer finden Sie hier. >
Werden Sie Förderer! Gerne besprechen wir Konditionen, die sich auch für Sie lohnen.

Zeitrahmen

Freitag 24.Mai 2019
Industriemesse und Vorträge

Industriemesse mit Technologiethemen, Start-Up Wettbewerb (Bühne und Angebote für Start-ups), Technologiekonferenz im Bereich IT in der Healthcare, personalized medicine, und weitere Themen der Digitalisierung in der Gesundheit, Talentbörse.
Anmeldung Teilnehmende hier >
Ausstellerkonditionen finden Sie hier >

Samstag 25. Mai 2019
Ärztefortbildung und Industriemesse

Ärztefortbildung (das „bisherige“ eHealth-Forum), Konferenz zu Entwicklungen und Innovationen im Klinik IT Sektor, Start-up Wettbewerb, eHealth Preisvergabe, Industriemesse (Fortführung vom Freitag). Die Ärztefortbildung ist kostenfrei und offen für thematisch Interessierte. 5 CME Punkte sind beantragt.
Anmeldung Ärztefortbildung >
FLYER Ärztefortbildung >

SPONSOREN

Gold

Silber

Bronze

pfizer_2
BANSBACH
EIT Health
eitDigital

PARTNER

UKF2
BIOPRO_logo
Druck
KH_IT_Logo_Typo_1_klein_rgb
Druck
BARMER
TK-Logo_4c
AOK_Logo
microTEC
DGBW
BadenCampus2
HealthRegion
BioRN_logo_web
Logo_MedicalMountains

PROGRAMM

Freitag 24.Mai 2019

10:00 – 10:10 Uhr Eröffnung
10:10 – 10:20 Uhr Begrüßung Martin Horn, OB Freiburg
10:20 – 10:30 Uhr Begrüßung Prof. Hans-Jochen Schiewer, Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
10:30 – 10:45 Uhr Der digitale Wandel ist tiefgreifend – Kultur des Wandels ist notwendig, um Chancen zu nutzen, Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration
10:45 – 11:05 Uhr Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation im Gesundheitswesen, Prof. Frederik Wenz, Leitender Ärztlicher Direktor Universitätsklinkum Freiburg
11:40 – 12:30 Uhr eHealth Start-ups beim Ärzte- und Kassencheck: Qualifizierung zum Endwettbewerb am Samstag
Session 1: Zulassung und Patientensicherheit
14:00 – 14:30 Uhr Impact of Reg. EU 2017/745 (Medical Device Regulation) on Digital Technologies in Healthcare: Artificial intelligence, assistance systems, medical software, Apps & Challenges for Industry and outlook, Dr. William Enns-Bray, Medidee Services SA
14:30 – 15:00 Uhr Using honeypots to prevent serious cyber attacks and hacking attacks in critical infrastructures, Dr. Jack Wagner, CyberTrap Software GmbH, Vienna, Austria
15:00 – 15:30 Uhr Enhanced safety and personalized care for seniors: a new comprehensive approach, Giuliana Ucelli, Ph.D, Directeur Général Nively, Nice, France
Session 2: Pfizer Hub Germany
14:00 – 16:00 Uhr Innovationsdialog
Block 1: Kooperation mit Corporate: Moderation Thorsten Mintel
Hub Germany: Thorsten Mintel / Berlin Medical: Dr. Ulrich Zügel /Pfizer International: John Gordon
Block 2: Praktische Erfahrungen: Moderation Thomas Kleine, Oana Elena Stürz
Block 3: Vorstellung Interaktionsformate mit Pfizer Moderation: Leu Huang und Hélène Geissler
Block 4: Offene Diskussion mit Auditorium Moderation: Thomas Kleine
Pfizer_Healthcare_Hub_Logo_Berlin_RGB
Pfizer_Healthcare_Hub_Logo_Freiburg_RGB_171211
Session 3: BARMER Fond und EARLYBIRD VENTURE CAPITAL, Thom Rasche
14:00 – 15:00 Uhr Vorstellung und Diskussion.
Barmer3
Earlybird_Logo_Red
Session 4: BIOPRO Veranstaltungsformat
14:00 – 16:00 Uhr Big Data in der Medizin im Kontext: Klinische Studien
Mehr Informationen folgen in Kürze.
BIOPRO_logo

Abendveranstaltung

17:30 – 21:00 Uhr

Peter Albiez, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pfizer Deutschland GmbH
Digitale Lösungen in der medizinischen Versorgung: Ansätze und Modelle bei Pfizer in Deutschland
Im Anschluss eHealth Start-up Auswahl
pfizer_2

Samstag 25. Mai 2019
Ärztefortbildung 5 CME Punkte beantragt

Anmeldung kostenfreie Ärztefortbildung hier>

09:00 – 09:05 Uhr Eröffnung
09:05 – 09:15 Uhr Begrüßung Prof. Frederik Wenz, Leitender Ärztlicher Direktor Universitätsklinkum Freiburg
09:15 – 09:25 Uhr Begrüßung Prof. Norbert P. Südkamp, Dekan der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
09:25 – 09:35 Uhr Begrüßung Dr. Wolfgang Miller, Präsident Landesärztekammer Baden-Württemberg
09:35 – 10:00 Uhr KI in der Medizin am Beispiel Maschinellen Lernverfahren und Sprachanalyse in der klinischen Neuropsychologie, Dr. Jan Alexandersson, Deutsches Forschungszentrum für KI
10:00 – 10:25 Uhr Künstliche Intelligenz in Neurologie und Neurochirurgie, Dr. Tonio Ball, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
10:25 – 10:45 Uhr Rechtsrahmen KI, Werner Bachmann, Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB
10:45 – 11:30 Uhr Start-ups Pitch/Prämierung eHealth und TK Preis
Session 1: Künstliche Intelligenz (KI) ganz praktisch
12:00 – 12:20 Uhr Coaching the seniors at home: usefulness and helplessness of advanced technology, Panagiotis Bamidis, Assoc. Prof., School of Medicine, Aristotle University of Thessaloniki SA
12:20 – 12:40 Uhr Hindernisse überwinden auf dem Weg zur KI im Praxisalltag am Beispiel der Dermatologie, Dominik Seliger, DermaScreen UG
12:40 – 13:10 Uhr KI-Symptomcheck als Kassenangebot – Vorteile und Grenzen
Markus Koffner, Leiter regionales Vertragswesen, TK-Landesvertretung BW

Session 2: Künstliche Intelligenz und Robotik in der Pflege

12:00 – 12:20 Uhr Schnittpunkte ambulanter Pflege und Ambient Assisted Living, Prof. Dietmar Wolff, Hochschule Hof
12:20 – 12:40 Uhr Pflege & AAL: Technische Unterstützung bei Demenz, Prof. Christoph Kunze, Hochschule Furtwangen
12:40 – 13:10 Uhr Pflegerobotik aus der Schweiz als Assistenzunterstützung, Michael Früh, F&P Robotics AG
Session 3: Welche Rolle spielen bisher telemedizinische Anwendungen in der ambulanten Versorgung
12:00 – 12:20 Uhr Digitale Biomarker für ein innovatives und patientenzentrisches Krankheitsmanagement bei Asthma, M.Sc.Peter Tinschert Center for Digital Health Interventions
12:20 – 12:40 Uhr Telemedical Cardio Monitoring – Using Artificial Intelligence and tele-monitoring services to safe patient’s life, Ivaylo Dachov, CEO Checkpoint Cardio OOD, Bulgaria
12:40 – 13:10 Uhr Gesine Schierenberg, Kassenärztliche Bundesvereinigung
Session 4: Digitalisierung und medizinische Leitlinien –
Eine Session von „Digitale Gesundheit Baden-Württemberg (DGBW) e.V.
Moderation: Prof. Dr. Oliver G. Opitz, Heinrich Lanz Zentrum Mannheim
12:00 – 12:20 Uhr Digitalisierung verändert Inhalte und Anwendung von Leitlinien
Prof. Dr. Mark Dominik Alscher, Medizinischer Geschäftsführer Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart
12:20 – 12:40 Uhr Gegenwart und Zukunft von Clinical Decision Support,
Dr. Johann Rink, evid.one Mannheim
12:40 – 13:10 Uhr Digitalisierung und Evidenz – ein Ausblick
Prof. Dr. Gerd Antes, ehem. Direktor Cochrane Deutschland
DGBW
Zeitgleich findet die Ausstellung Körperwelten statt. Die Besucher von eHealth Europe erhalten 10% Rabatt bei Vorlage ihrer Eintrittskarte.
KA_KW_Freiburg_Flyer-2s_08

Anfahrt Messe Freiburg, Neuer Messplatz 1, 79108 Freiburg

Hotel Stadt Freiburg

Sie haben die Möglichkeit vergünstigt als Besucher und Aussteller Zimmer zu buchen unter Angabe des Promotion Code „Messe Freiburg 2019“.
EZ: 105.- € anstatt 160.- €    DZ: 145.- € anstatt 190.- €
Webseite >>
Kongressbüro
Ansprechpartner Förderer / Ausstellung / Projektkoordination:
Baden-Württemberg: Connected e.V.:
Malaika Lauk
Tel.: +49 (0)761 / 769 995 11
Barbara Bilyk
Tel.: +49 (0)761 / 769 995 10
ehealth@bwcon.de
Powered by Lauk Ventures GmbH